Das kleine Holzlexikon

Geschrieben von: Heesemann
Freitag, den 13. Mai 2011 um 07:36 Uhr

Im Laufe der Jahre in denen ich Klöppel produzierte, wurde ich immer wieder nach den Holzsorten gefragt, aus denen ich die Klöppel drehte. Meistens hingen die Fragen mit der Herkunft zusammen. Leider konnte ich sie - außer bei unseren europäischen Hölzern - nie zufriedenstellend beantworten. Jedes Mal nahm ich mir vor, mich zu informieren. Ich habe zu jeder Holzart, die ich drechsle einen Bezug. Ich weiß wie das Holz aussieht, welche Eigenschaften das Holz besitzt: Ist es hart oder eher weich, macht es die Werkzeuge schnell stumpf, und wie verändert sich das Holz im Aussehen, wenn es geölt ist. Ich kann die verschiedensten Hölzer am Geruch unterscheiden, wenn ich sie drechsle, wie z.B. Nußbaum, Birnenbaum, Elsbeere, Weißbuche, Ebenholz, Rosenholz etc. Nun habe ich einige Informationen, die mir für die Klöpplerinnen wichtig erschienen, zusammengestellt. Interessant waren die Angaben über die Holzdichte. Je dichter die einzelnen Hölzer sind, umso mehr eignen sie sich zum Klöppeln. Zur Information: Kirschbaum das bei uns als Hartholz im Handel erhältlich ist, besitzt eine Dichte von 0,6 g / cm³. Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß beim "Schmökern" in unserem kleinen Holzlexikon !

Ihre Karin Langendorf

Aktualisiert ( Samstag, den 29. Oktober 2011 um 13:15 Uhr )