Valenciennes-Spitzen aus dem Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen

Valenciennes-Spitzen aus dem Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen

Artikelnummer: KILSCH2
€  25,00 (inkl. MwSt.)

Autor: Kilian, Maria; Schuster, Claudia
Heft Deutsch, schwarz-weiss, 47 Seiten
Das Heft enthält 15 Rekonstruktionen mit technischen Zeichnungen und Klöppelbriefen.
Mehr Infos: www.spitzen-schatztruhen.de
Auf Einladung von Herrn Michael Rief, Kustor der Sammlung, dem wir zu großem Dank Verpflichtet sind, durften wir im September 2015 die Spüitzensammlung des Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen, besichtigen, fotografieren und bestimmen. Wir fanden eine umfangreiche Sammlung von 156 Spitzen, vorwiegend Gebrauchsspitzen für Taschentücher, Bekleidung und Heimtextilien. Vieler Teile waren unbenutzt, nicht verzogen und ungewaschen. Sie waren aus privaten Sammlungen aus Aachen und Krefeld als Geschenk ins Museum gelangt. Aus den 32 Valenviennes-Spitzen des Museums haben wir für diese Veröffentlichung fünfzehn ausgesucht und aufgearbeitet. Zur einfacheren Übersicht haben wir den Spitzen Namen gegeben. Das war nicht immer leicht, da die Spitzenblumen ihren Vorbildern in der Natur nur teilweise entsprechen. Wir haben die Rekonstruktionen nach Schwierigkeit geordnet. Bei den ersten Spitzen im Heft sind sowohl die Anzahl der durchlaufenden, als auch die Anzahl der zusätzlich einzuhängenden Paare überschaubar. Zur Spitze ´Himmelsblume´ haben wir eine Ecke konstruiert, da diese im Original nur als Meterware vorliegt. Das ´Windröschen´ ist mit 99 +/- 100 Paaren sicher die schwierigste unserer Spitzen. Alle Medaillons sind Teilrekonstruktionen aus den vorgefundenen Spitzen. Unser herzlicher Dank geht an Heike Beckers-Hartl für die technische Unterstützung beim Scannen der Originalspitzen, Ann E. Wild für die Übersetzung und Wadtraut Mende für das Nachklöppeln der rekonstruierten Spitze. Wir wünschen viel Spaß beim Betrachten und Naxcharbeiten der Spitzen aus dem Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen.

Düsseldorf, 2019
Quelle: Maria Kilian, Claudia Schuster


+
-