Verbindungen

Verbindungen

Artikelnummer: VOE13
€  22,00 (inkl. MwSt.)

Autor: Voelcker, Ulrike
Text: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch & Spanisch
Mappe mit Spiralbindung, 104 Seiten
Klöppelbrief, Technische Zeichnungen & farbige Abbildungen
VOE13A
VOE13B 
Wie definiere ich eine Verbindung?
Eine Verbindung sollte in meinen Augen eine Art Punktlandung sein: möglichst klein, haltbar uns so konstruiert, dass sie eventuell vorhandene Drehungen sichert. Dieses Buch hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn ich habe nur Verbindungen aufgenommen, welche gut aussehen und haltbar sind. So kann es sein, dassSie bekannte Verbindungen wie in a) gezeichnete nicht finden werden, weil in diesem Falle die Verbindung die Drehungen des Läuferpaares "verschluckt". Man könnte sie noch als Rand am Leinenschlag verwenden, a1), aber beim Ganzschlag wird es schon schwierig, a2). Auch Sterne, b), Sternchen,c), Spinnen,d), und Schneeflocken, e), als Verbindung sind hier nicht zu finden. Bei den 4-paarigen Verbindungen habe ich mich um Vollständigkeit bemüht, danach sind stets die wichtigsten Verbindungen zu finen. Alle Verbindungen sind auch als Schritt für Schritt Explosionszeichnung dargestellt, so dass das Nacharbeiten leicht fällt. Eine Anleitung finden Sie auf den Seiten 8-13. Oft veranschaulicht eine farbige Zeichnung, welche Fäden wohin laufen, dabei kennzeichnen die Farben stets die Reihenfolge: rot = erstes in die Verbindung eintetendes Element, grün das zweite, dann 3. orange, 4. türkis, 5. violett, 6. grau, 7. blau, 8. oliv. Die Farben in den Fadenzeichnungen, wie hier in Zeichnung f), spiegeln die Farben der verwendeten Klöppelfäden wider und haben nichts mit den Farben in Technischen Zeichnungen zu tun. Die meisten mehrpaarigen Verbindungen können nach dem Windmühlenprinzip hergestellt werden. Dieses wird ab Seite 60 ausführlich erklärt. Ein Stern * zeigt, dass dieses Prinzip bei einer Verbindung zur Herstellung genutzt wurde. Oft gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, eine Verbindung herzustellen, ich habe dann die übersichtlichsten ausgewählt. Einen symmetrischen Aufbau kann man sich meist leichter merken. Wenn die Herstellung unterschiedlich, das Ergebnis aber identisch ist, dann ist das z.B. mit 29 = 30 vermerkt. Es macht für die Verbindungen keinen Unterschied, ob ein Flechter, ein Prinzessschlag oder ein Formschlag hineingeht. Es zählt nur die Anzahl der Fäden (hier 4 Fäden = 2 Paare), f). In der Regel werden die Paare von Flechtern wie Klöppel behandelt, also je 2 Klöppel zusammen genommen, 2 für 1, f). Außer bei manchen dreipaarigen Verbindungen spielt es keine Rolle, ob ein Flechter gedreht oder ungedreht in eine Verbindung läuft, da die Klöppel eines Paares ja gemeinsam in die Verbindung laufen und überzählige/fehlende Drehungen so in der Verbindung verschwinden. Ich habe die Flechter außer bei einigen 3-paarigen Verbindungen grundsätzlich mit Drehungen enden lassen und mit kreuzen begonnen. Dies wäre für Klöpplerinnen nach der offenen Methode (Rollenklöpplerinnen, die also dr, kr arbeiten) genau andersherum. Bei der Benutzung dieses Buches stellen Sie bitte alle Zeichnungen auf den Kopf. So können auch Sie die Schritt für Schritt Zeichnungen benutzen, alle Schritte sind nun wie gewohnt: dr, kr. Bei waagerecht durch eine Verbindung laufenden Flechtern habe ich die Drehungen in die Mitte gezeichnet, damit die Zeichnungen von beiden Seiten genutzt werden können. Im letzten Teil des Buches finden Sie einige Briefe, bei denen Sie Verbindungen üben können. Wertvolle Anregungen zu diesem Buch bekam ich von Katharina Kern, die dieses Thema 17 Jahre bei der Kursleiterausbildung des Deutschen Klöppelverbandes unterrichtet hat. Ihr sei herzlich gedankt.

Quelle: Ulrike Voelcker



Verfügbarkeit
vorrätig

+
-